Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der evangelischen Kirchengemeinden Dachsbach und Oberhöchstädt!

 


Unsere Gottesdienste

Aufeinanderzugehen-Gottesdienst

Sonntag, 24.07.2022, 10.00 Uhr in Dachsbach,

glz. Kindergottesdienst

Thema: „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein!“

Herzliche Einladung an alle Zugezogenen und am Ort schon (lange) Verwurzelten,
um miteinander Gott für die neue und alte Heimat zu danken
und für die Neuanfänge des Lebens um Gottes Segen zu bitten.

Beim anschließenden Empfang mit Sekt, erfrischenden Getränken und Knabbereien ist Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Parallel zum Gottesdienst findet ein Kindergottesdienst statt.

++++++++

Sommerfest

++++++++++

 

 

 

Aktuelles

Region Nord Dekanat NEA
Bildrechte: Dekanat NEA

„Kirche im Wandel“ – das ist nichts Neues. Immer standen unsere evangelischen Kirchengemeinden im Aischgrund vor der Aufgabe, sich bedingt durch den Wandel der Zeit oder die sich verändernden Gegebenheiten neu zu strukturieren. Und auch die Reaktionen darauf sind nicht neu. Die einen sagen „es hat alles so zu bleiben wie es ist“, die anderen sagen „so wie es ist, geht es nicht mehr, wir machen uns auf einen neuen Weg“ und dann gibt es noch ganz viele Zwischentöne und Meinungen.

Friedensgebet
Bildrechte: Foto: epd bild/Rolf Zöllner

Überall auf der Welt beten Menschen derzeit für den bedrohten Frieden in Europa. Auch in Dachsbach haben wir am Sonntag, den 27. Februar, an die Menschen in der Ukraine gedacht und für Frieden gebetet.

Wenn Sie auch zu Hause für die Menschen beten wollen, hier finden Sie Gebetsanregungen:

https://www.ekd.de/frieden-fuer-die-ukraine-71449.htm

Die Diakonie Katastrophenhilfe hat eine Spendenkonto eingerichtet, um den Menschen in der Ukraine helfen zu können:

Die Krippe 2021
Bildrechte: Yvonne Hoffmann

Auch 2021 steht Weihnachten ganz im Blick von Corona.

Leider gilt es auch dieses Jahr besondere Maßnahmen einzuhalten. 

Dennoch hatte unsere Kirchengemeinde einige Einfälle, um das Wunder der Weihnacht auch unter Coronaauflagen zu einem Besonderen zu machen.

So hat bereits am 4. Advent der Posaunenchor das musikalische Licht entzündet und mit einer Probe am Marktplatz so manchem Zuhörer den Advent versüßt. Auch die Bläser waren sich einig, dass die Musik einander näher bringt, und es so richtig gut tat gemeinsam zu spielen und Gott zu loben. Unter den musikalischen Darbietungen fanden sich klassische Adventslieder, aber auch moderne Weihnachtsklänge. Zum Abschluss folgte der Bläsergruß, der die besondere Gemeinschaft in unserem Chor deutlich machte. 

Danke an alle Zuhörer, Mitsänger, Bläser und natürlich unserem Dirigenten.

-----------------------------------------------------

Am Heiligen Abend erwartete die kleinen Kirchenmitglieder ein besonderen Genuss. Das Kindergottesdienstteam hat eine besondere Weihnachtswandelandacht organisiert. 

Alle Teilnehmer wurden auf den Weg nach Bethlehem geschickt.

Wir kamen bei den Hirten vorbei, die sich am Lagerfeuer wärmten und von den Ereignissen sprachen, die geschehen sind. Auch die Schafe waren da, allerdings suchten sie den Schutz vor dem einsetzenden Nieselregen. Weiter ging es für die Gottesdienstbesucher vorbei an reisenden Bächen, über Brücken, hin zu den wunderbaren Gesängen der Engel. Sie sangen das Gloria und schickten uns weiter auf den Weg nach Bethlehem.

Auf der weiteren Strecke wurde uns deutlich, dass es keine Herberge mehr geben würde. Alle schützenden Plätze sind voll besetzt. Den kleinen und großen Gottesdienstbesuchern wurde deutlich, wie schwierig es wohl gewesen war, einen schützenden Platz in einer fremden Umgebung zu bekommen.

An einer kleinen Einbuchtung angekommen, die gerade zum Schutz für Maria und Josef und den kleinen Jesus reichte, wurden wir mit "Ihr Kinderlein kommet" und dem Höhepunkt, dem kleinen Jesuskind in Form von Friedenslichtern belohnt.

Jede Familie bekam ein Friedenslicht und den Weihnachtssegen, der in so wunderbarer Weise, wie auch der Wandelgottesdienst in Erinnerung bleiben wird.

Weihnachtssegen

Möge das Licht dieser Nacht

unser Leben erleuchten.

Möge das Kind in der Krippe

unsere Herzen berühren.

Möge der Stern am Himmel

unsere Gedanken führen.

Möge der Segen dieser Heiligen Nacht

auf uns herabkommen und allezeit bei uns bleiben.

 

Vielen Dank an alle Organisatoren und Mitwirkende für dieses wunderbare Erlebnis! 

--------------------------------------------------------

Die Christvesper fand zu den gewohnten Zeiten sowohl in Dachsbach als auch in Oberhöchstädt statt. Jede Kirche war weihnachtlich erleuchtet und mit Krippen und Christbäumen wunder bar geschmückt!

Danke an alle Helfer und Pfarrerin Neufeld für Ihre Dienste!

 

Anker
Bildrechte: Ruth Neufeld

"Die Hoffnung stirbt nie" - unter diesem Motto fand am 3. und 4. Juli ein Konfi-Wochenende in unseren beiden Kirchengemeinden Dachsbach und Oberhöchstädt statt.

Die Konfis gingen in verschiedenen Workshops der Frage nach, was Hoffnung für sie bedeutet.

Beim Back-Workshop entstanden leckere "Hoffnungskekse" zum Verschenken. In einem weiteren Workshop konnten die Konfis den Hoffnungs-Anker als drahtiges Lesezeichen gestalten.
Dabei sprachen sie auch über die biblische Geschichte vom Fischzug des Petrus aus dem Lukasevangelium (Lk 5, 1-11).

Ostergarten in Oberhöchstädt
Bildrechte: Ruth Neufeld

Die Chöre, Gruppen und Kreise und viele andere Ehrenamtliche unserer beiden Kirchengemeinden Dachsbach und Oberhöchstädt haben gemeinsam ein Osterandachts-Video produziert und wünschen Ihnen damit:

Gesegnete Ostern!

 

 

Ökumenischer Jugendkreuzweg 2021
Bildrechte: Ökumenischer Jugendkreuzweg 2021

An Gründonnerstag und Karfreitag kann in der Dachsbacher Marienkirche der Kreuzweg nachgegangen werden.

Per Audioguide werden Sie an den Stationen entlang geführt. Sie benötigen hierfür ein internetfähiges Smartphone und Kopfhörer. Sie können den Stationenweg aber auch ohne Zusatzinformationen - ganz meditativ - auf sich wirken lassen.

Öffnungszeiten: Gründonnerstag 15 bis 20 Uhr, Karfreitag 10 bis 18 Uhr.
 

 

Weltgebetstag der Frauen; Gemeindebrief. Magazin für Öffentlichkeitsarbeit
Bildrechte: Weltgebetstag der Frauen; Gemeindebrief 2/2021

 

Anlässlich des Weltgebetstages am 5. März sind in unseren beiden Kirchen in Dachsbach und Oberhöchstädt
besondere Tische aufgebaut, die über das Land Vanuatu, das den Weltgebetstag vorbereitet hat, informieren.
Außerdem liegen dort Andachten zum Mitnehmen aus.

Der Gottesdienst zum Weltegebtstag kann in diesem Jahr außerdem online mitgefeiert werden: z.B. über www.weltgebetstag.de.