Willkommen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der evangelischen Kirchengemeinden Dachsbach und Oberhöchstädt!

ACHTUNG:

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, dass aufgrund der allgemeinen Corona-Situation

die Gottesdienste bis einschließlich 31. Januar entfallen!

In den Kirchen liegen Andachten zum Mitnehmen bereit.
Über diese Homepage finden Sie die Andachten auch zum Anhören und Ansehen.

Unsere Kirchen sind geöffnet:

sonn- und feiertags von 10-16 Uhr

*Neu*: In unseren Kirchen liegen die Segensstreifen der Sternsinger-Aktion zum Mitnehmen aus!

 

Aktuelles

Gebetstation in Dachsbach
Bildrechte: Ruth Neufeld

In unseren beiden Kirchen in Dachsbach und Oberhöchstädt haben Sie die Möglichkeit, Ihre Anliegen in besonderer Form vor Gott zu bringen: In Dachsbach können Sie Ihre Gebete auf Sterne schreiben und an den Christbaum hängen, in Oberhöchstädt können Sie Ihre Anliegen in Papierform entlang der Kirchenbank aufhängen.

 

Liebe Gemeindeglieder,

aufgrund der allgemeinen Corona-Situation haben die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden Dachsbach und Oberhöchstädt beschlossen, dass zum Schutz der Gesundheit keine Gottesdienste in der Zeit des „Lockdowns“ stattfinden.
Dennoch laden wir Sie ein, die Geburt unseres Herrn Jesus Christus besonders zu feiern:

In unseren Kirchen finden Sie Kerzen und Andachten zum Mitnehmen. Über unsere Homepage www.dachsbach-evangelisch.de finden Sie auch Andachten zum Anhören und Ansehen.
Am Heiligen Abend werden um 22 Uhr die Glocken läuten.

Wir laden Sie dazu ein, zu dieser Uhrzeit die Kerze zu entzünden und das Lied „Stille Nacht“ (Evangelisches Gesangbuch, NR 46) zu singen.

Auch in der Nacht von Silvetser auf Neujahr werden um 24 Uhr die Glocken läuten. Sie sind eingeladen, bis 20 Uhr in die Kirchen zu kommen und an einer Gebetsstation Dank und Fürbitten vor Gott abzulegen und mit anderen zu teilen.

Unsere Kirchen sind für Sie geöffnet:

sonn- und feiertags von 10 bis 16 Uhr

am Heiligen Abend und an Silvester bis 20 Uhr.

 


In der Kirche St. Nikolaus und Peter können selbst gebaute Krippen besichtigt werden, auch auf dem Dachsbacher Kirchplatz kann eine Krippe bewundert werden.

Wir wünschen auch in diesen besonderen Zeiten: Gesegnete Weihnachtszeit! Bleiben Sie von Gott behütet und gesund!

 

Ihre Kirchengemeinden Dachsbach und Oberhöchstädt

Weihnachten 2020 - ein etwas anderes Fest

Liebe Gemeindemitglieder,

falls Sie an Weihnachten nach Gottesdienstübertragungen in Rundfunk und Fernsehen oder im Internet suchen, möchten wir Ihnen gerne eine Übersicht zur Verfügung stellen:

 

Links für Andachten und Gottesdienste in Rundfunk, Fernsehen und im Internet

  • Andachten und Gottesdienste im öffentlich-rechtlichen Hörfunk und Fernsehen in Bayern:

https://www.evangelisch-im-br.de/

            oder in der Mediathek des BR:  https://www.br.de/religion

 

  • Aktuelle Radio- und TV-Tipps aus ganz Bayern (mit pdf-Landkarte):

            https://www.sonntagsblatt.de/artikel/medien/aktuelle-radio-und-tv-tipps

 

  • Gottesdienste in der ARD:

https://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-tv/ard-fernsehgottesdienst/startseite

 

  • Gottesdienste im ZDF:

            https://www.zdf.fernsehgottesdienst.de

 

  • Gottesdienste im Deutschlandfunk:

https://rundfunk.evangelisch.de

 

  • Zusammenstellung digitaler Gottesdienstangebote bundesweit (gesammelt von der EKD):

https://www.ekd.de/gottesdienste-im-livestream-und-rundfunkangebote-54272.htm

 

 

  • Kreative Angebote und Gottesdienste aus verschiedenen Kirchenräumen bietet die Website:

              https://evangelisch-digital.de/

 

  • Für Kinder und Familien:

Familiengottesdienst an Heilig Abend ab 14.00 Uhr auf dem Youtube-Kanal der EKD-Kindergottesdienstverbände https://www.youtube.com/c/kirchemitkinderndigital

 

Krippenspiel als Kurzspielfilm am 24.12. im Kinderkanal KiKA um 15.45 Uhr und um 16.00 Uhr auf MDR (ab 22.12. auf www.kika.de abrufbar)

 

  • Weihnachtssendung „Heilig Abend Erlebnis“ im Internet:

Am 24.12. um 21.00 Uhr über den Youtube-Kanal des überkonfessionellen Vereins „Weihnachten neu erleben e.V.“ https://www.youtube.com/channel/UC7otYko4CBPEXk1Xhq8LoAA? oder die Webseite www.24x-weihnachten-neu-erleben.de

Auch danach kann die Sendung weiterhin aufgerufen werden.

              

  • Tipps und Hinweise auf spirituelle Angebote auch im Web 2.0:

bei Facebook: @evangelischlutherischekircheinbayern, Instagram: @bayernevangelisch @evangelisch, Twitter: @elkb, YouTube: @bayernevangelisch, Soundcloud: @bayerische-Landeskirche, sowie bei @sonntagsblatt auf Instagram, Twitter, Facebook, Pinterest.

 

  • Empfehlungen, Stellungnahmen und grundsätzliche Informationen zu "Kirche von zu Hause" in Bayern in der aktuellen Situation auf der Homepage der ELKB:

            https://corona.bayern-evangelisch.de

 

Stand: 17. Dezember 2020

Eine Erzählung für Kinder

Liebe Familien,                                                        

Die Geschichte zeigt wie Kinder in anderen Ländern der Welt Weihnachten feiern.

Ida wartet schon ganz ungeduldig. Wenn ihr Bruder doch endlich käme.  Mama hat gesagt

„Wir fangen mit dem Aufbau der Weihnachtskrippe erst an wenn Janne da ist“….. und den Brief muss mir Janne auch noch vorlesen.

Aber Janne sitzt mal wieder ewig über den Hausaufgaben. Und wenn Janne über den Hausaufgaben sitzt, darf niemand ihn stören.    

Während Ida auf ihn wartet überlegt sie, aus welchem Land kommt der Brief wohl heute?

Wie heißt wohl das Kind das ihn geschrieben hat und was mag es an Weihnachten

besonders gern…?

Dann kommt Janne endlich und öffnet den Brief.

Dieser Brief kommt aus unseren Nachbarland Polen, das Mädchen das mir schreibt heißt Agata, erklärt er und faltet den Brief auseinander.

Lieber Janne,

Natürlich freue ich mich auf Weihnachten. So wie du auch. Ich freue mich besonders auf das gute Essen, das es an Weihnachten gibt. In der Adventszeit ist bei uns nämlich Fastenzeit.

Da Essen wir nur wenig. Aber wenn Weihnachten ist, dann gibt es viel leckeres Essen.

Wir Essen Mohnkuchen, viele Süßigkeiten und Borschtsch - Suppe. Die wird aus Rote Beete gemacht. Wir essen Sauerkraut, Pilze und Piroggen. Piroggen sind Teigtaschen, die mit Sauerkraut, Kartoffeln oder Fleisch gefüllt sind. Ich bekomme jetzt schon Hunger wenn ich daran denke.

Am Weihnachtsabend sitzen wir nach dem Gottesdienst lange am Tisch. Wir essen und machen es uns richtig gemütlich. Der Tisch ist festlich gedeckt, mit schönem Geschirr,

Servietten und Kerzen.

Es bleibt auch immer ein Platz am Tisch frei, falls noch ein Gast kommt. Und kannst du dir vorstellen, was unter dem Tisch liegt? ……Stroh

Das soll uns daran erinnern, dass Jesus im Stall zur Welt kam. Mein Bruder und ich, wir ziehen dann immer die Schuhe aus und lassen das Stroh an unseren Füßen kitzeln.

An diesem Abend gibt es noch was Besonderes: Wir glauben, dass die Tiere in der Heiligen Nacht reden können wie wir Menschen und dass sie miteinander über die Menschen sprechen. Deshalb ist es gut, auch zu den Tieren nett zu sein.

Viele Grüße

Deine Agata

Ida kichert:“ Witzige Idee, das die Tiere sich miteinander unterhalten. Was sie sich wohl zu erzählen haben?

In Polen ist Gastfreundlichkeit sehr wichtig, da heißt es……

Gosc doma - Bog doma               ist ein Gast im Haus – ist Gott im Haus

Liebe Gemeindeglieder,

 

für alle, die in diesen Tagen nach Lichtmomenten suchen:

Augenblicklich zeigt sich uns am Sternenhimmel der „Stern von Betlehem“:

Zwischen 17 und 18 Uhr sind Jupiter und Saturn am Himmel zu sehen, wie sie sich immer näher kommen. Am Montag, 21.12.20, erscheinen sie uns dann wie ein einziger großer heller Stern am Himmel. Nach einer Theorie sind die Weisen aus dem Morgenland diesem Stern gefolgt.

Also einfach mal innehalten: zwischen 17 und 18 Uhr (danach gehen Jupiter und Saturn unter) zum Sternenhimmel schauen (unweit rechts der Mondsichel erscheinen die Planeten) und genießen, dass Gott uns auch in diesen seltsamen Zeiten ganz viel Licht schenkt!

 

„Noch manche Nacht wir fallen auf Menschenleid und- schuld, doch wandert nun mit allen der Stern der Gotteshuld!“ (Jochen Klepper)

 

Einen gesegneten 4. Advent!

 

Ihre Pfarrerin

Ruth Neufeld

 

 

Der Herr ist auferstanden
Bildrechte: Ruth Neufeld

Auch wenn wir Ostern nicht mit Gottesdiensten feiern konnten: Unsere Kirchen standen offen.
Ab Gründonnerstag konnten Osterlichtkerzen mit nach Hause genommen werden, außerdem Karten mit Mut machenden Sprüchen.
Vor der Kirche brachten große Banner zum Ausdruck, dass Jesus auferstanden ist.
Hier ein Eindruck von unseren beiden österlich geschmückten Kirchen: